Birklehof Internat Freiburg

„Unsere Philosophie: Erziehung setzt Menschlichkeit voraus.“

Lernen ist ein lebenslanger Prozess. Genau, wie die Entwicklung der Persönlichkeit. Das gilt nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler sondern auch für alle Lehrerinnen und Lehrer des Internats Birklehof. „Gemeinsam mit ihren Schülern begeben sich die Lehrer auf die Suche nach der verlorenen Weisheit, wie man ein Mensch wird.“ Dieses Zitat von Georg Picht ist der Leitsatz der Privatschule Birklehof e. V. in Baden-Württemberg.

Über Wissen und Können zu Erkenntnis und Einsicht

Hier im Internat Birklehof lernen wir voneinander und fördern jede und jeden – je nach Bedürfnissen, Potenzialen, Talenten und Interessen. Dazu gehört, dass wir einander Raum lassen, uns abzugrenzen. Aber auch, dass wir für unsere Ziele gemeinsam Verantwortung übernehmen. Dass wir aufrichtig miteinander umgehen und uns beim Lehren und Lernen vertrauensvoll aufeinander einlassen. 

Die Suche ist wesentlich für uns. Wir suchen aus Neugier und Forscherdrang – sind offen für Überraschungen. In unserem Handeln lassen wir uns von Haltungen, Tugenden und Werten wie Gelassenheit, Toleranz und Gerechtigkeit leiten. Zudem tragen wir im Internat Birklehof  zu internationaler Verständigung bei und unterstützen benachteiligte Menschen und Regionen. All das verstehen wir unter menschlich sein.

Der Birklehof
Birklehof Pädagogik
Pädagogik

Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen.

Die Kinder und Jugendlichen am Birklehof sind nicht nur in der Schule gefordert, sondern auch im täglichen Miteinander auf dem Campus. Denn hier wird Schülermitverantwortung bewusst gelebt. Die Mädchen und Jungen lernen von Anfang an, das Leben in der Schul- und Internatsgemeinschaft mitzugestalten.

Regeln und Werte humanistischer Tradition

Wirklich selbstbewusst und mündig wird nur, wer es lernt, konstruktive Kritik zu üben, Entscheidungen überlegt zu treffen, eigene Freiheiten verantwortungsbewusst zu nutzen sowie seine Fähigkeiten auch mal in den Dienst anderer zu stellen. Dies wird bei uns am Gymnasium und Internat Birklehof genauso vermittelt, wie Empathie und Verständnis für die Meinung und Bedürfnisse anderer aufzubringen. Auch das gehört zu humanistischer Bildung.

Als privates Internat sind wir eine bereichernde Ergänzung zum Elternhaus. In der Geborgenheit einer überschaubaren Gemeinschaft gehen unsere engagierten Pädagoginnen und Pädagogen auf die individuellen Stärken und Schwächen ihrer Schützlinge ein. Sie bieten Unterstützung und Hilfe an, wo diese gebraucht werden, geben zielgerichtete Impulse, fordern und fördern die Kinder und Jugendlichen mit ihren vielseitigen Interessen und Begabungen. Damit sie die Qualifikationen erwerben, die sie anstreben.

Menschen

Immer ein offenes Ohr und das Herz auf dem rechten Fleck.

An der Schule Birklehof in Hinterzarten bei Freiburg sind insgesamt 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Kinder und Jugendlichen da. 40 Lehrerinnen und Lehrer bilden das Kollegium, in Handwerk und Hauswirtschaft arbeiten 25 engagierte Köpfe und in unserer Verwaltung 10.

Menschen Birklehof
Kosten

Ein großes Paket an Leistungen – so wird es finanziert.

Als Schule in freier Trägerschaft finanziert sich die gemeinnützige Schule Birklehof e. V. überwiegend aus den Beiträgen der Eltern und Spenden. Knapp 20 % des Gesamtbudgets leistet das Land Baden-Württemberg im Rahmen der Privatschulfinanzierung.
Die Kosten und Gebühren für Schule und Internat – inklusive Erziehung, Unterbringung, Nebenkosten, Verpflegung – werden jedes Jahr durch den Schulvereinsvorstand festgelegt. Wieviel diese betragen, sehen Sie hier im Überblick.

Stipendien

Begabt, engagiert, aber die finanziellen Mittel fehlen? 

Wir bieten ehrgeizigen Schülerinnen und Schülern verschiedene Fördermöglichkeiten an. Genau wie für unser plus-MINT Förderprogramm.

Dornier- und Neumayer-Stipendien für leistungsorientierte Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 9. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich unter den folgenden Links informieren und für ein Stipendium bewerben. 

Ein Notendurchschnitt von mindestens 1,5 und Freude an intellektuellen Herausforderungen? Echtes Interesse am intensiven Austausch mit anderen Menschen und Kulturen sowie die Bereitschaft, aus Überzeugung gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen? Dann kommt vielleicht ein einkommensunabhängiges „Dr. Klaus Weidauer“-Stipendium in Frage. Interessenten bewerben sich am besten über das Schulsekretariat – im Rahmen des Aufnahmegesprächs. 

Für musikalisch begabte Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen ist das „Christa und Wolfgang Classen“-Musikstipendium über monatlich 500 € gedacht. Ob Schülerinnen und Schüler dafür geeignet sind, können sie durch ihre erfolgreiche Teilnahme bei „Jugend musiziert“ (Landeswettbewerb) oder bei anderen musikalischen Wettbewerben beweisen.

Leistungsorientierte Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 9 können sich für eines der einkommensabhängigen Dornier- und Neumayer-Stipendien in einer Höhe von maximal 95 Prozent des Regelbeitrags bewerben. Interessiert? Dann finden sich unter www.dornierstiftung.de alle wichtigen Informationen über Termine und Voraussetzungen.

Für besonders begabte Tüftler und Zahlenjongleure gibt es zum Einstieg in die Jahrgangsstufe 9 die ebenso umfangreiche plus-MINT Förderung, die auch außerhalb der Schule viele Extras beinhaltet. Unterstützt wird dieses bundesweite naturwissenschaftliche Exzellenzprojekt durch Stiftungen, Unternehmen und Verbände. Voraussetzungen und Termine finden sich unter www.plus-mint.de.

Ebenfalls in der Höhe einkommensabhängig ist das Birklehof-Stipendium. Wir vergeben es an Schülerinnen und Schüler, die unser Gemeinwesen auf Grund besonderer Fähigkeiten stärken und bereichern werden. Hierzu zählen neben guten schulischen Leistungen mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,5 zusätzlich außerschulische Leistungen, zum Beispiel im musikalischen, künstlerischen, sportlichen oder sozialen Bereich. Der monatliche Mindestbeitrag beträgt 750 €.

Für Schülerinnen und Schüler, die die Kriterien für eines der genannten Internatsstipendien noch nicht erfüllen, gibt es die Möglichkeit, ab Einstieg in die Klasse 9 einen Nachlass zu erhalten. Die Höhe des Nachlasses orientiert sich ebenfalls am Einkommen und Vermögen der Eltern gemäß einer abzugebenden Selbstauskunft – der Eigenanteil für Unterkunft, Verpflegung und Schulgeld beträgt mindestens 1.400 € je Monat. Hiervon kann ein Teil als zinsloses Darlehen gestundet werden, Schuljahre in der (freiwilligen) Wiederholung können allerdings nicht subventioniert werden.

Keine Schülerin und kein Schüler soll den Birklehof wegen einer bei der Aufnahme noch nicht absehbaren finanziellen Notlage verlassen müssen (z. B. Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit, Privatinsolvenz). Für diesen Fall unterhalten wir einen Notfonds und bieten den Eltern finanzielle Unterstützung an, soweit andere Hilfsmöglichkeiten ausscheiden.

 

Wir beraten Sie auch gerne persönlich und unverbindlich – sprechen Sie einfach mit uns.

Birklehof Schulträger Pullover
Schulträger

Engagement für Bildung, ein echter Gewinn.

Jeder Euro, den wir erwirtschaften, kommt unseren Schülerinnen und Schülern zugute. Denn als gemeinnütziger Verein erwirtschaften wir keine Gewinne, sondern können unsere Einnahmen in voller Höhe in die Ausbildung und Erziehung der Schülerinnen und Schüler, die Anschaffung von Unterrichtsmaterial, den Ausbau unserer Labore oder andere nötige Mittel stecken.

Und da dem Birklehof das Gelände und alle Gebäude gehören, fällt auch keine Miete an. Die Rechtsform des e. V. entspricht einmal mehr unserer Philosophie, die Kinder und Jugendlichen in unserer Obhut bestmöglich fördern zu können.

Unser Schulvorstand setzt sich für den Bestand des Birklehof ein

Vorsitzende

Senatorin a. D. Alexandra Dinges-Dierig

Alexandra Dinges Dierig

Stellv. Vorsitzender
Prof. Dr. Jürgen von Kruedener
Besondere Vertreter
i. S. d. § 30 BGB:
Henrik Fass
Jens-Arne Buttkereit

Weitere Mitglieder
Anna Bartels
Prof. Dr. Christoph Mischo

Förderer

Begabt, wissbegierig und gut in der Schule: Seit seiner Gründung ist es dem Birklehof wichtig, Kindern und Jugendlichen den Besuch unserer Schule und unseres Internats zu ermöglichen. Auch wenn deren Eltern das volle Schulgeld nicht bezahlen können. Damit diese jungen Menschen auch ihre musikalischen, künstlerischen, sozialen, politischen, naturwissenschaftlichen und sportlichen Interessen und Begabungen weiterentwickeln können.

Bildung will gefördert werden

Zwischen 20 und 25 % der Schülerinnen und Schüler des Birklehofs bekommen ein (Teil-)Stipendium. Diese Stipendien finanziert die Schule Birklehof aus freiwilligen Mehrleistungen von Eltern, aus Spenden von Altbirklehofern und Förderern des Birklehofs sowie aus Stiftungen, deren Kapitalerträge sie dafür einsetzt.

Gemeinsam stark

 Zum Glück gibt es Menschen, die von den Zielen des Birklehofs fest überzeugt sind. Deshalb bringen sie zum Teil erhebliche finanzielle Mittel auf, um förderungswürdigen Schülerinnen und Schülern den Besuch unserer Schule zu ermöglichen. Manche unterstützen aber auch andere Projekte des Birklehofs wie z. B. Bauvorhaben.

Vielleicht ist es auch Ihnen ein besonderes Anliegen, in eine anspruchsvolle Bildung zu investieren. Damit junge Menschen sich umfassend bilden und ihre ganze Persönlichkeit entwickeln können. Wenn Sie zudem das pädagogische Konzept des Birklehofs überzeugt, freuen wir uns, von Ihnen zu hören:

Jens-Arne Buttkereit

Geschäftsführer
Schule Birklehof e. V.
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652/122-28
Fax: 07652/122-23

Schule Birklehof e. V.
Sparkasse Hochschwarzwald
IBAN: DE14 6805 1004 0004 0205 25
SWIFT-BIC: SOLADES 1HSW