Birklehof Leben und Lernen

„Wenn ich irgendwo mitmischen kann, bin ich ganz in meinem Element.“

Bei nur 150 Schülerinnen und Schülern, die am Birklehof wohnen, bleibt das Internatsleben überschaubar – und damit beschaulich. Kein Wunder, dass viele das Internat im Schwarzwald als ihr zweites Zuhause betrachten. In einer Wohlfühlatmosphäre, die von gegenseitigem Respekt getragen ist, lernen die Birklehoferinnen und Birklehofer schnell, dass ein Zusammenleben ohne Rücksichtnahme und Toleranz kaum möglich ist.

Internat

Starke Gemeinschaften, starke Persönlichkeiten.

Aber auch sich mit anderen auseinanderzusetzen und sich abzugrenzen sind wichtige Faktoren für ein fruchtbares Miteinander. Genau wie gemeinsame Unternehmungen – etwa Theaterbesuche, Ausflüge oder sportliche Häuserturniere. Hier entstehen enge Freundschaften – oft fürs Leben. Ihr Zimmer beziehen die Mädchen und Jungen in unterschiedlichen Häusern – je nach Alter und Geschlecht – und teilen sich dieses zunächst zu zweit. Erst vor dem Abitur wohnen sie in einem Einzelzimmer. Die familiären Hausgemeinschaften werden von Hauserwachsenen betreut, die immer ein offenes Ohr für ihre Schützlinge haben. Doch sie sind nicht die einzigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die sich um ihre Belange kümmern. Schließlich ist alles eine Frage des Vertrauens.

Internat
Tagesinternat
Tagesinternat

Menschliche Entwicklung braucht Struktur.

Sie kommen von Freiburg bis Donaueschingen, von Todtnau bis St. Peter: unsere Tagesinternatsschülerinnen und -Schüler. Hier finden sie neben dem Schulunterricht den ganzen Tag über einen verlässlichen Rahmen, in dem sie ihre Potenziale entfalten können. Dabei werden sie gezielt von unseren Pädagoginnen und Pädagogen unterstützt: von Montag bis Samstag – direkt ab der 5. Klasse. Für externe Schüler ist der Einstieg nur ab dieser möglich. 

Viel Raum für Entfaltung

Neben der individuellen schulischen Förderung durch kleine Klassen – mit 6 bis 19 Kindern und Jugendlichen –  bietet das Tagesinternat Birklehof auch viel Spielraum für musische, sportliche oder andere Interessen. Gleichzeitig lernen auch die Tagesinternatler, sich Kompetenzen selbstständig zu erarbeiten – unter der einfühlsamen Anleitung unserer Fachlehrkräfte. 

Arbeit macht hungrig

Wer mag, kann am Birklehof nicht nur mittags essen, sondern auch mit uns frühstücken und zu Abend essen. Außerdem können die Schülerinnen und Schüler zum Schulstart und am späten Nachmittag jeweils einen Bus-Shuttle zwischen dem Bahnhof Hinterzarten und dem Birklehof nutzen. Das nimmt Ihnen als Eltern womöglich einen Umweg ab.

Neugierig wie ein Wochenplan für das Tagesinternat aussieht?

Schulstufen

Einmalige Lage, einmaliges Konzept.

Auch wenn unsere Schülerinnen und Schüler für ihr Leben lernen, so verfolgen alle mit ihrer Schulbildung doch ein Ziel: nämlich später den Beruf bzw. die Berufung ausüben zu können, die ihnen am Herzen liegt. Deshalb ist es wichtig zu wissen, dass das private Gymnasium Schule Birklehof e. V. staatlich anerkannt ist und sich nach den Bildungsplänen sowie der Versetzungsordnung des Landes Baden- Württemberg richtet. Ob in der Orientierungsstufe für die Klassen 5 bis 7, der Profilstufe für die Klassen 8 bis 10 oder in der Kursstufe für die Klassen 11 und 12. Am Ende der Kursstufe legen die Schülerinnen und Schüler Ihr Abitur also gemäß den Bedingungen des baden-württembergischen Zentralabiturs ab.

Individuelle Förderung über alle Stufen

Das Ziel des Birklehofs ist nicht das eigene Wachstum, sondern das seiner Schülerinnen und Schüler. Die beste Voraussetzung dafür ist also, dass unsere Privatschule überschaubar bleibt. Nur so können wir auf jede und jeden einzelnen eingehen und dabei helfen, eigene Stärken und Potenziale zu entdecken und zu entfalten. Bei uns haben musikalische, künstlerische und sportliche Aktivitäten einen hohen Stellenwert und ergänzen die intellektuellen Anforderungen des Unterrichtsprogramms. Das verstehen wir unter einem ganzheitlichen Erziehungskonzept.

Motivation zum Mitmachen

Der Unterricht unseres hoch motivierten Lehrerkollegiums lebt von der Begegnung und Beteiligung und fordert die Kinder und Jugendlichen zur Leistung heraus. Die ungewöhnlich kleinen Klassen, ein Klima der Fairness und gut ausgestattete Unterrichtsräume tragen ebenfalls dazu bei, dass sie am Birklehof erfolgreich lernen.

Erfolg, der sich sehen lassen kann

Besonders engagierte Schülerinnen und Schüler des Birklehofs, die mit guten Leistungen glänzen, schlagen wir für die „Studienstiftung des deutschen  Volkes“ vor. Dabei darf jede Schule nur zwei Anwärter benennen und genommen zu werden, kommt einer seltenen Auszeichnung gleich. Umso schöner ist, wenn es mit der Aufnahme klappt. Denn dies ist für uns der beste Beweis, dass unser großes Angebot zur Entfaltung der intellektuellen, künstlerischen und sozialen Kompetenzen von unseren Schülerinnen und Schülern gut genutzt wird.

Möchten Sie mehr über den schulischen Alltag am Birklehof erfahren?

Schulkonzept
Birklehof Förderung
Birklehof Studienstiftung
Aktivitäten

Freizeit: … und Action!

Bei dem anspruchsvollen Lernstoff braucht der Kopf einen Ausgleich. Ob durch gutgelauntes Musizieren, einen inspirierenden Theaterbesuch, eine spannende Outward-Bound-Exkursion oder durch mehr oder weniger schweißtreibenden Sport.

Deshalb gibt es am Birklehof ein riesiges Freizeitangebot, bei dem keine Interessen zu kurz kommen. Arbeitsgemeinschaften gibt es unter anderem in den Bereichen Musik, Kunst, Theater, Sport, Handwerk, Technik, Wissenschaft oder auch Selbsterfahrung.

Sport: oft eine freiwillige Pflicht

Einmal pro Woche ist Sport Pflicht. Dann steht für die Klassen 5 bis 10 der so genannte „Nachmittagsport“ mit erlebnispädagogisch ausgerichteten Outdooraktivitäten auf dem Plan. Unsere bevorzugte Lage im Schwarzwald lädt auch sonst zu reichlich Bewegung ein. Im Winter locken die Ski-, Snowboard- und Rodelpisten oder Langlaufloipen und im Sommer bieten sich Mountainbiking auf dem Hochschwarzwald Trail oder auch Wanderungen an.

Zudem ist es bei uns gute Tradition, dass sich unsere Birklehof-Teams sportlichen Wettkämpfen stellen. Häuser,- Mix- und Klassenturniere sind feste Bestandteile des Schul- und Internatslebens.

Dienste: Teil eines ganzheitlichen Erziehungskonzepts

Dann gibt es da noch unsere Dienste, die eine andere Art von Engagement erfordern, als im Unterrichter. Unter Diensten verstehen wir zum Beispiel die Mitarbeit in der Schülerbibliothek, bei der Organisation der wöchentlichen Schulversammlung oder auch bei der Wartung des Sportplatzes. Auch die Mithilfe bei der Betreuung unserer Jüngsten im Unterhaus oder von älteren Menschen im Pflegeheim sind Dienste, bei der unsere Mädchen und Jungen lernen, Verantwortung zu übernehmen. Genau wie bei ihrer Mitwirkung in der Delegiertenversammlung oder der Leitung einer Arbeitsgemeinschaft.

birklehof_plus-mint-projekt_tzi-und-sein-kupferbeil_mg_9595
Snowboarder Birklehof
Birklehof Erziehungskonzept