Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag mit Prof. Dr. med. Andreas Warnke zum Thema Lese-Rechtschreibstörungen

19. Februar 2016, 20:00 - 21:30

Folie1„Lese- und Rechtschreibstörungen und deren Relevanz für das Kindeswohl bei den veränderten gesellschaftlichen Bedingungen“

Was ist Legasthenie? Welche diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten gibt es? Und wie muss man sich auf mögliche Begleitschwierigkeiten, wie Schulverweigerung, Hausaufgabenkonflike und soziale Besonderheiten einstellen? Diesen Fragestellungen wird Prof. Dr. Andreas Warnke in seinem Vortrag im Birklehofer Musikhaus sehr anschaulich nachgehen. Darüber hinaus wird er die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten 20 Jahre untersuchen und erklären, welche Bedeutung diese im Hinblick auf die Legasthenie für das Kindes- und Familienwohl haben.

Prof. Dr. Andreas Warnke war bis zu seinem Ruhestand 2012 über 20 Jahre Leiter der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universität Würzburg. Seine umfangreiche Forschungsarbeit, u.a. auf dem Gebiet der Legasthenie, schlug sich in über 300 wissenschaftlichen Veröffentlichungen nieder. Außerdem war Professor Warnke über zwei Jahrzehnte lang Schriftführer und Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift „Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie“. Er ist als mitreißender Dozent bekannt und wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag.

Eintritt für Gäste: 5,00 €

Dieser Vortrag findet im Rahmen des ersten Moduls der Weiterbildung zur zertifizierten Fachkraft für Legasthenieförderung und -therapie statt. Die Weiterbildung erstreckt sich über 14 Module, die in der Zeit vom 19.2.2016 bis 01.07.2017 an der Schule Birklehof stattfinden.

Details

Datum:
19. Februar 2016
Zeit:
20:00 - 21:30
Veranstaltungkategorie:
Website:
http://www.fachseminar-legasthenie.de/

Veranstaltungsort

Veranstalter