Lade Veranstaltungen

19. Februar 2020, 20:00 - 22:00

« Alle Veranstaltungen

Schülertheater am Birklehof: Antigone nach Sophokles

„Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich geboren.“

Was zählt mehr: Das Gesetz des Königs oder das der Götter? Verdient ein Staatsfeind ein ehrenhaftes Begräbnis? Wem gebührt Loyalität: dem Gesetz oder der Menschlichkeit?

Antigone hat ihren Bruder Polyneikes bestattet, der im Kampf um den Thron von Theben gefallen ist – so wie auch sein Widersacher und ihr gemeinsamer Bruder Eteokles. Kreon, ihr Onkel und nun König von Theben, hatte jedoch bestimmt, dass nur Eteokles beerdigt werden dürfe. Die Leiche des Polyneikes aber, der gegen Theben zu Felde gezogen war und deshalb als Staatsfeind gilt, sollte auf dem Schlachtfeld den wilden Tieren preisgegeben werden. Im Konflikt mit Kreon, ob die menschlichen oder die göttlichen Gesetze zu gelten haben, treibt Antigone auf ein tragischen Ende zu: „Nicht  mitzuhassen, mitzulieben bin ich geboren.“

„Antigone“ nach Sophokles (496/7  v. Chr. – 405/6 . Chr.) ist eine klassische Tragödie der griechischen Antike. Neben den Haupt- und Nebenfiguren spielt der Chor eine tragende Rolle.

Die Schülerinnen aus den Klassen 9-12 zeigen an zwei Abenden ihre ganz eigene Interpretation der Tragödie, am Mittwoch, dem 19. Februar, und am Freitag, dem 21. Februar im Rahmen des Elterntreffens, jeweils ab 20:00 Uhr im Musikhaus an der Schule Birklehof. Die Inszenierung einstudiert haben mit ihnen Mechtild Kanz-Uhrmeister, Martin Zeidler und Conrad Wieser. Der Eintritt ist frei.

Details

Datum:
19. Februar 2020
Zeit:
20:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Schule Birklehof e. V.
Telefon:
+49 (0) 7652 122-22
E-Mail:
aufnahme@birklehof.de

Veranstaltungsort

Schule Birklehof e. V.
Birklehof 1
Hinterzarten, 79856 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 (0) 7652 122 -22