Viele Lichtlein brennen am Birklehof
.. den Abend mit adventlichen Liedern.

3. Dezember 2021

Viele Lichtlein brennen am Birklehof

Ein stimmungsvoller erster Advent mit ein wenig Wehmut

Der erste Advent war in normalen Zeiten der Termin für den Weihnachtsmarkt, wo Birklehoferinnen und Birklehofer und viele Gäste aus der Region auf dem Campus zusammenkommen, Weihnachtslieder singen, Grillwürste essen und selbstgebastelte Weihnachtsgeschenke kaufen zugunsten des Sahel-Projekts. In diesem Jahr waren zumindest vorweihnachtliche Aktionen der Birklehofer Gemeinschaft möglich. Auch das Wetter spielte mit. Ein Bericht von Alina (Klasse 11).  

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt 

Und zwar nicht nur eines, sondern gleich ganz viele. Wo? Am Birklehof.

Das Haupthaus, die Straßen, Wege und der Schwarzwald waren mit einer glitzernden, weißen Schneedecke überzogen. Es war kalt und dunkel, aber trotzdem gemütlich durch die Lichterketten und aufgestellten Feuerschalen. Am ersten Adventssonntag um18.00 Uhr kamen die Birklehoferinnen und Birklehofer zu einem gemeinsamen Abendessen im Freien in den Essaalvorhof zusammen.

Die Kurrende eröffnet den Abend

Kurz ist es so leise, dass man den Schnee hätte rieseln hören können. Die Kurrende, angeleitet von Roman Babler, stimmte mit „In dulci jubilo“ und „Gloria“ auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein. Auch die traditionellen Kutten wurden von den Sängerinnen und Sängern getragen. Beim letzten Lied „Mach hoch die Tür“ sang dann auch das Publikum mit.

Damit war der Abend des ersten Advents eröffnet. Die Hauserwachsenen Frau Hamerlik, Herr Itzen, Herr Küsters und Herr Procyk grillten Würstchen und gaben diese im Brötchen an die Schüler aus. Ein weiteres Hauserwachsenen-Team bestehend aus Frau Pollak, Frau Bayer-Plieninger und Frau Köller buk Waffeln zum Nachtisch. Dazu gab es selbstverständlich Puderzucker und Apfelmus, wie es sich für eine echte Weihnachtsmarkt-Waffel gehört.

Bald bildeten sich Schlangen für die Leckereien, und schnell wurden sie vernascht. Natürlich durften auch Kinderpunsch und Glühwein für die Älteren nicht fehlen. Bei Herrn Boness und Frau Schemmel konnte man sich den Becher mit den warmen Getränken füllen.

Wie ein kleiner Weihnachtsmarkt

Auch die Schülerinnen und Schüler, gegen der eisigen Temperaturen warm mit Mützen und Wintermänteln eingepackt, passten gut in dieses Bild. Man tauschte sich aus über die Aktivitäten in den verschiedenen Häusern an diesem Adventswochenende. Am Vormittag gab es oft ein weihnachtliches Gemeinschaftsprogramm wie das Schmücken der Räume im Unterhaus, die Winterwanderung des Kopp-Haus oder das Lebkuchenbacken im Studio.

Dieses Adventwochenende war ein besonderes Erlebnis, das den Birklehoferinnen und Birklehofern noch lange in Erinnerung bleiben dürfte. Auch das herrliche Winterwetter und der tolle Einsatz der Hauswirtschaft und der Hauserwachsenen machten die Stimmung und das Ambiente perfekt − ein wunderbarer erster Advent.

 

Text:  Alina, Klasse 11
Fotos: Isalena Bayer-Plieninger, Wolfgang Finke  

Nächster Beitrag:

Vorheriger Beitrag: