Klar zum Ablegen?

Christiane Müller, Lehrerin für Französisch und Geschichte, Michaela Barrho, Leitung Hauswirtschaft, und sieben Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse stachen während der traditionellen Birklehof Segelfahrt in See. Vom 8. bis 15. Juli verbrachte die Crew eine Woche am Schluchsee. Im Naturcamp bezogen sie mit vier Zelten sowie dem Bootel als Aufenthaltsraum Quartier.

Der Tagesablauf bestand hauptsächlich aus Segeln und Segeltheorie, aber selbstverständlich auch das leiblich Wohl (inklusive Küchendiensten) und gemütliche Abende am Lagerfeuer kamen nicht zu kurz. Abends verweilten sich die Ausflügler gerne beim Wikingerschach oder Fußballspiel. Sie schnitzten, machten Feuer und grillten Würste sowie Stockbrot. Für diejenigen, die sich auf die Segelscheinprüfung weiter vorbereiten wollten, blieb ausreichend Zeit Knoten zu üben, Segeltheorie zu lernen, andere wiederum vertrieben sich derweilen die Zeit mit „Feuerspielen“ (mit Fackeln und glühenden Stöcken). Das Wetter war bis auf den An- und Abreisetag gut. Am Freitag allerdings, am Vortag vor der Segelprüfung, mußten die angehenden Segler leider ihre Zelte im strömenden Regen abbrechen. Glücklicherweise waren sie nach der Prüfung wieder trocken.

Die ersten beiden Tage waren die Birklehofer mit Segellehrern auf dem Wasser unterwegs, um beispielsweise Manöver (Mann über Bord, Halse, Wende) zu üben. Ab dem dritten Tag segelten sie bereits alleine auf dem Schluchsee. Jeweils zwei Boote wurden von Frau Barrho und Frau Müller gegleitet. Alle Teilnehmer haben die Segelprüfung erfolgreich bestanden! Wir wünschen ihnen weiterhin Mast- und Schotbruch und allezeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

 

 

Text: Bettina Steffens, Christiane Müller
Bilder: Christiane Müller