Projekttage in Colmar

Baguette, fromage, Alsace – hinter der deutsch-französischen Grenze bei Breisach eröffnet sich eine Vielfalt an kulturellen und kulinarischen Erlebnissen.

Um diese zu entdecken und einen tieferen Einblick in die Lebensart unserer französischen Nachbarn zu bekommen haben wir, Französisch Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse sowie des Französisch 4-stündigen Kurses der 12. Klasse, uns gemeinsam mit Herrn Becker und Frau Walker am 3. Juni auf den Weg nach Colmar gemacht.

Bereits auf der Hinfahrt wurden wir von strahlendem Sonnenschein begleitet, der erfreulicherweise für die nächsten Tage anhielt.

Angekommen in Colmar haben die jüngeren Birklehofer die Stadt durch eine Stadtrallye besser kennengelernt, die sie zu vielen historischen Sehenswürdigkeiten der Altstadt geführt hat und mit einem „Diabolo menthe“ in einem Café nahe der Kathedrale endete.

Somit war auch der Auftakt für die kulinarischen Spezialitäten gelungen: wenig später saßen wir zusammen und probierten Münsterkäse, Elsässer Wurst und mehr auf leckeren Baguettes.

Gestärkt ging es weiter in das Museum Unterlinden – jeder Schülerin und jeder Schüler stellte dort eines der berühmten Ausstellungsstücke vor, mit welchem sie bzw. er sich zuvor durch französische Materialien auseinandergesetzte.

Gemeinsam konnten wir so die Werke, wie zum Beispiel den Isenheimer Altar, bewundern und näher kennenlernen.

Daraufhin hatten wir eine kurze Pause in der Jugendherberge bevor wir den Tag in einem Restaurant mit Flammkuchen ausklingen ließen – die entspannte Atmosphäre und das schöne Wetter haben diesen Abend zu einem schönen Erlebnis gemacht.

Am nächsten Tag standen wir früh auf, da wir noch viel vorhatten. Auch am 4. Juni war das Wetter wieder herrlich – kaum Wolken am Himmel und strahlende Sonne. Nach dem Frühstück in der Jugendherberge fuhren wir, schon alles eingepackt, gemeinsam in die Innenstadt Colmars. Dort hatten alle Schüler erstmal eineinhalb Stunden Freizeit die sogenannte „Quartier libre“ zum Umschauen und Shoppen in der Stadt.

Danach trafen wir uns alle vor dem Marché Couvert, einer kleinen Markthalle mit vielen frischen Köstlichkeiten aus Colmar. Jede Schülergruppe bekam einen Einkaufszettel mit Lebensmittel, die sie zu besorgen hatten und sollten nach dem Einkauf noch ein Foto mit dem Verkäufer machen. Nachdem alles besorgt war, machten wir uns gemeinsam auf den Weg in einen nahegelegenen Park, um dort gemeinsam zu picknicken. Anschließend folgte der letzte Programmpunkt der Reise, eine Fotostory. Die Schüler bekamen verschiedene Wörter, um daraus eine Fotostory zu kreieren, die dann am Birklehof fertiggestellt werden soll.

Im Anschluß darauf ging es für alle wieder zurück ins Auto, welches uns an den Birklehof zurückbrachte. Auf der Autofahrt konnten sich die Ausflügler noch untereinander über die eindrucksvollen Reiseerlebnisse austauschen.

Vielen Dank an Frau Walker und Herrn Becker, die diese Fahrt organisierten.

 

 

Text: Anna Müller
Bilder: Klaus Becker