Altbirklehofer Treffen 2019

Vom 24. bis 26. Mai 2016 war der Birklehof Gastgeber für das zweijährlich stattfindende Altbirklehofer Treffen. Bei wunderbarem Wetter fanden über 250 Altbirklehoferinnen und Altbirklehofer den Weg in den Schwarzwald, um sich wieder einmal persönlich auszutauschen und in Erinnerungen zu schwelgen.

 

Das Treffen startete am Freitagabend mit einem informativen Vortrag von Dr. Wolfgang Zimmermann zum Thema „Erbrecht, Testamentsgestaltung und Vermögensübertragung zu Lebzeiten“ mit anschließendem exklusivem Privatdinner im Lehrerzimmer des Haupthauses, bei welchem genug Zeit blieb, um die Inhalte weiter zu vertiefen. Im Musikhaus wurden parallel die durch Herrn Zeidler und Herrn Wieser zur Verfügung gestellten Birklehof-Soaps und Dokumentationen gezeigt.

 

Am Samstag stand das Treffen dann ganz im Zeichen des Themas „Engagement“. So gab es beispielsweise zwei spannende Gesprächskreise: „Engagement am Birklehof“, geleitet durch Henrik Fass und Rolf Schuster, sowie „Engagement in der Welt“, geleitet durch Silvia Booz-Ebert und Carolin Pollak.

 

Engagement war auch gefragt für die Sanierung unseres Kulturdenkmals und Birklehof-Herzstücks „Altbirkle“. Neben einer rege genutzten interaktiven Altbirkle-Fotowand gab es eine letzte Führung durch das Bestandsgebäude mit Birklehof-Geschäftsführer Jens-Arne Buttkereit, bevor am Montag nach dem Altbirklehofer Treffen dann die Handwerker das Gebäude übernahmen.

 

Auch der Sport kam nicht zu kurz, und es wurde wie jedes Mal bei Fußball und Hockey mit großem Spaß und Engagement gemeinsam „jung gegen alt“ gekämpft. Wie immer geben wir aus Rücksicht auf die Protagonisten die Ergebnisse nicht bekannt, sondern setzen darauf, dass sich diese erst im Zeitablauf auf die korrekten Werte einstellen werden.

 

Ein weiteres Highlight des Treffens war das von Gwendolyn Wellmann und Roman Babler geleitete Konzert, bei dem Birklehoferinnen und Birklehofer gemeinsam mit Altbirklehoferinnen und Altbirklehofern musizierten. Unter dem Titel „#Minne – Liebeslust und Liebesfrust in 4 Jahrhunderten“ wurden Chorstücke rund um das „wichtigste Thema der Welt“ erarbeitet, das Publikum war wieder einmal begeistert.

 

Nach dem Konzert gab es dann ein großes Abendessen gemeinsam mit den aktuellen Schülerinnen und Schülern in der von der Hauswirtschaft und dem Technikteam wunderschön dekorierten Sporthalle. Anschließend klang ein langer und ereignisreicher Tag gemütlich beim Weinhock im Musikhaus oder zur Musik der zwei Bands feiernd beim Schwof im Esssaal mit großem Vorzelt aus.

 

 

Text: Elisabeth Ilg
Fotos: Hanspeter Trefzer, Fotodesign