Energiesparpotenziale ausschöpfen und unnötigen Stromverbrauch vermeiden

Warum Energie sparen so wichtig ist und was es mit dem Treibhauseffekt genau auf sich hat, diesen Themen geht Florian Schmid von der Energieagentur Regio Freiburg GmbH mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 heute am Birklehof nach.

In dem praxisnahen Energiesparunterricht überlegen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam wie man Verschwendung von Wärme, Strom und Wasser vermeiden kann und wo es Verbesserungsmöglichkeiten für einen schonenden Umgang mit den Ressourcen Energie, Wasser und Müll gibt.

Wo kann man Energiesparpotenziale ausschöpfen und unnötigen Stromverbrauch vermeiden, denn Klimaschutz funktioniert eben nur, wenn alle Bürgerinnen und Bürger auch schon im „Kleinen“ motiviert werden und aktiv mitmachen. Nicht zuletzt schont geringerer Energieverbrauch die Umwelt und kostet weniger Geld.

Gemeinsam mit Florian Schmid (Energieagentur Regio Freiburg), Carsten Vogelsang (Lehrer für Mathematik, Physik und Geografie) und Verena Förschner (Lehrerin für Biologie und Chemie) erarbeitete die Klassenstufe effiziente Umsetzungsbeispiele und diskutieren über Trends und neue Technologien. In einem Energie-Spar-Quiz setzten sich die Birklehoferinnen und Birklehofern u.a. kniffligen Fragen auseinander, beispielsweise welche Gase den Treibhauseffekt in der Atmosphäre ungünstig beeinflussen oder wie viel Energie man sparen kann, wenn man seine Wäsche mit 40°C statt mit 60°C wäscht.

 

 

Text und Bilder: Bettina Steffens