Besuch beim HerderVerlag in Freiburg

Am letzten Studientag vor den Weihnachtsferien hatten wir etwas Besonderes vor. Die Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe besuchten gemeinsam den HerderVerlag in Freiburg. Das Gebäude war schon von außen beeindruckend, doch wie staunten wir alle, als wir die Eingangshalle betraten und der erste Raum in seinem Glanz auf uns wirkte. Frau Riegel, die Event Managerin, hatte für uns ein spannendes Programm ausgearbeitet, sodass wir nicht nur vieles über den über 200 Jahre alten HerderVerlag, in sechster Generation im Familienbesitz, erfahren durften, sondern auch über den Buchdruck, den Weg von der Idee zum fertigen Buch und wie man beispielsweise ein Schriftsteller wird. In ganz alten Büchern durften wir zu lesen versuchen und konnten vieles bestaunen. Die Kinder hatten nicht nur interessante Fragen an Frau Riegel, sondern natürlich auch an Herrn Herder, der uns in seinem Büro begrüßte.

Wir Birklehoferinnen und Birklehofer stellten mit ihm einen neuen Rekord auf – 29 Kinder (und 3 Erwachsene) an seinem Schreibtisch. Danach gab er sich als neuer Schriftsteller aus und bat in einem sehr humorvollen, spontanen Rollenspiel bei den Schülerinnen und Schülern (die seinen Platz einnahmen) um die Verlegung seiner Pinguin-Dokumentation – für alle sicherlich ein unvergesslicher Augenblick.

Zum Abschluss des Tages bekamen wir neben Notizbüchern für alle Kinder, auch ein paar Jugendbücher für unser Studienzentrum geschenkt, die natürlich alle sofort lesen möchten.
Dankeschön für diesen wunderbaren Einblick in einen traditionsreichen Buchverlag!

Am Donnerstag, 13. Dezember begleiteten Roman Babler, Lehrer für Musik und MuK, Fachbereichsleiter Musik, und Michaela Füller, Leitung Orientierungsstufe, Lehrerin für Deutsch, Deutsch als Fremdsprache und Kunsr, die gesamte Orientierungsstufe zum HerderVerlag nach Freiburg.

 

 

Text und Bilder: Michaela Füller