Zum ersten Mal drei Schülersprecher/-innen

Amtsübergabe bei den Schülersprechern: Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat der Birklehof drei Schülersprecher/-innen.

In der Schulversammlung am 19.11. wurde das Ergebnis der Schülersprecherwahl 2018 verkündet: Mit 113 Ja-Stimmen, 61 Gegenstimmen und 9 Enthaltungen hatten die Bewerber und Bewerberin Annika, Dean und Demian, alle Klasse 11, die erforderliche absolute Mehrheit erreicht. Als Symbol für die Amtsübergabe überreichten die bisherigen Schülersprecherinnen Clara, Klasse 11, und Isabelle, Klasse 12, ihre Aktenordner an die Neugewählten.

Eine Woche zuvor hatten die Schülersprecherkandidatinnen und -kandidaten sich und ihr Programm vorgestellt. Gleich zwei Besonderheiten wies diese Wahl auf: Zum einen hat nur ein Kandidatenteam kandidiert, zum anderen haben nicht, wie sonst üblich, Bewerberpaare kandidiert, sondern ein Dreierteam.

Hier einige der Punkte aus Annika, Dean und Demians Programm:

  • differenzierte und umsetzbare Lösungen für alle erarbeiten
  • je Tertial eine Externenversammlung zum regelmäßigen Austausch von Anliegen, Ideen und Interessen mit den externen Schülerinnen und Schülern
  • Unterstützung der Selbstorganisation der Schülerschaft: Einladung an alle mitzuarbeiten, Initiativen zu ergreifen, Komitees zu gründen, um dann – mit Unterstützung der Schülervertretung – Dinge auf die Beine zu stellen, Projekte zu verwirklichen und Regeländerungen durchzusetzen.
  • regelmäßige Gespräche mit Schulleiter Henrik Fass, um Entscheidungsprozesse möglichst schnell in Gang zu setzen

Dass sie als Dreierteam antreten, sehen sie als Chance: Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler hätten dadurch mehr Ansprechpartner, sie selbst hätten mehr Blickwinkel bei ihrer Arbeit und die Möglichkeit, die Aufgaben gut aufzuteilen und effizient umzusetzen.

Ihr Motto: klar und direkt.

Clara, Klasse 11, und Isabelle, Klasse 12, verabschiedeten sich mit einem großen Dankeschön in alle Richtungen für die gute Zusammenarbeit, vielfältige Unterstützung und für die manchmal auch notwendige Geduld. Einen besonderen Dank richteten sie an das Technik-Team für den zuverlässigen Auf- und Abbau der Licht- und Tontechnik bei den Schwofs, an die Sport-AG-Leiter und -spieler für ihr Engagement bei den diversen von der Schülerschaft selbst organisierten Sportbegegnungen am Birklehof und mit anderen Schulen, den Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmern für ihre Unterstützung, allen Lehrerinnen und Lehrern und der Schulleitung für deren stets offene Ohr und Kompromissbereitschaft und schließlich der gesamten Schülerschaft, dass sie die Ehre hatten, sie vertreten zu dürften. Es habe schöne wie schwierige Zeiten geben, aber letztlich habe sich der Einsatz gelohnt, denn, so appellierten sie zum Abschluss noch einmal an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, eines sei absolut klar: Es verändert sich nichts, wenn man nicht die Initiative ergreift und sich einsetzt, sondern nur kritisiert und nichts tut.

Daran schloss das neue Schülersprechertrio gleich an und bat um rege Unterstützung und lebhaften Ideenaustausch.

Schulleiter Henrik Fass bedankte sich bei den scheidenen Schülersprecherinnen für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit und wünschte den drei Neuen viel Erfolg für ihre Vorhaben und allen Beteiligten eine gute Zusammenarbeit.

Text und Bilder:  Hanna Kneser