Zukunft zum Anfassen am Internat Birklehof

Berufseinblicke für Gymnasiasten werden durch die Kooperation des Birklehofs mit Unternehmen und Hochschulen möglich.

Am Donnerstag, 20. September wurde die vom Arbeitgeberverband Südwestmetall und der Agentur für Arbeit unterstützte SchülerIngenieur-Akademie (SIA) in einer Auftaktveranstaltung im Musikhaus der Schule Birklehof festlich ins Leben gerufen. Diese soll Schülerinnen und Schüler an das Studium und die Berufswelt im MINT-Bereich heranführen, sie dafür begeistern und somit langfristig dem Fachkräftemangel der Metall-und Elektroindustrie in Deutschland entgegenwirken.

Fünf Kooperationspartner wurden gewonnen: Dies sind die Unternehmen IMS Gear SE & Co. KGaA, Eisenbach (Zahnrad- und Getriebetechnik), FSM AG, Kirchzarten (Druckmesstechnik, mobile Energieversorgung) und KNF Neuberger GmbH, Freiburg (High-Tech Pumpen). Alle Unternehmen vereint, dass sie seit Jahren enorme Umsatzsteigerungen verzeichnen, und entsprechend auf viele neue Mitarbeiter angewiesen sind. Partner von universitärer Seite aus sind die Pädagogische Hochschule Freiburg sowie die Hochschule Furtwangen. Nachdem sich alle Unternehmen vorgestellt hatten, wurden die Schüler feierlich in die SchülerIngenieur-Akademie aufgenommen.

In ihren Reden verdeutlichten die Vertreter aller Kooperationspartner die spannenden Aufgaben und Möglichkeiten, die engagierten Schülerinnen und Schüler in technischen Berufen offenstehen. So konnten die Mitarbeiter der Firma KNF Neuberger stolz verkünden, dass am Folgetag eine ihrer Pumpen zur Frischwasserförderung zur ISS aufbrechen wird, um dort die Sauerstoffversorgung zu gewährleisten. Felix Mergele, Leiter Entwicklung der FSM AG freut sich darauf, den SIA Schülern „Technik in der Anwendung erlebbar zu machen, das bisher Abstrakte erfassbar zu machen“. Dr. Martin Kiefer von Südwestmetall versprach den Schülern „einen Mehraufwand, der sich lohnen wird“. Außerdem „möchte das Programm SIA über MINT hinaus die sozialen Faktoren beim gemeinsamen Arbeiten und Finden von Lösungen fördern“.

SIA für den gezielten Start in Ausbildung oder Studium

Die SIA am Birklehof startet mit 9 Schülerinnen und 3 Schülern. Über den Zeitraum eines Schuljahres werden projektorientierte Aufgabenstellungen aus der Welt der Technik bearbeitet, um die technischen Kenntnisse zu vertiefen, Schlüsselqualifikationen zu stärken und das Interesse am Ingenieurberuf zu wecken. So erhalten alle Schülerinnen und Schüler eine fundierte Entscheidungshilfe für die eigene Berufswahl.
Dieses Projekt, in dem die Schülerinnen und Schüler eine schriftliche Projektarbeit, eine Präsentation und ein Kolloquium absolvieren müssen, kann als Seminarkurs angerechnet werden und ist somit Teil der Abiturprüfung. Am Ende eines „SIA Jahres“ findet immer eine Abschlussveranstaltung statt, an der drei Seminararbeiten präsentiert werden und die Schülerinnen und Schüler ihre Zertifikate erhalten.

Information zur Initiative „Südwestmetall macht Bildung“

Die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen hängt entscheidend von der Qualifikation der Menschen ab. Deshalb engagiert sich der Arbeitgeberverband Südwestmetall mit der Initiative „Südwestmetall macht Bildung“ in allen Bereichen der Aus- und Weiterbildung. „Südwestmetall macht Bildung“ entwickelt Konzepte entlang der gesamten Bildungsbiografie – angefangen in Kindergärten und Schulen über Hochschulen bis hin zu Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. Durchgeführt wird „Südwestmetall macht Bildung“ vom Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V.
„Südwestmetall macht Bildung“ steht für ein konsequentes Engagement in allen Phasen der Bildungsbiographie.
Dabei setzen wir Impulse in sieben Themenclustern:
• Förderung von MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)
• Qualität in der Schule
• Ökonomische Bildung und Berufsorientierung
• Übergang in die Ausbildung
• Kooperationen von Hochschulen und Wirtschaft
• Aus- und Fortbildung von Pädagogen
• Familie und Frühförderung

Erfahren Sie mehr ->