Was ist ein Netz? Wie funktioniert ein Netzwerk?

Genau wie ein Fischernetz besteht ein Netz aus vielen Knoten und Verknüpfungen.

In seiner Ansprache zur Eröffnung des neuen Schuljahres auf dem Hirschhügel stellte Magnus Pollak viele verschiedene Netze vor – echte und im übertragenen Sinne, denen wir im Alltag täglich begegnen wie zum Beispiel: Handy-Netz, Soziale Netze, Verkehrsnetz, Straßennetz, Energienetz, Stromnetz, Spinnennetz, Tennisnetz, Moskitonetz, Einkaufsnetz, Haarnetz, Beziehungsnetz et cetera.

In der Soziologie denkt man bei gut vernetzten Personen an ein Geflecht von Beziehungen zu anderen Personen in verschiedenen Organisationen, die sich unter anderem gegenseitig helfen oder versuchen, gemeinsam Krisensituationen zu bewältigen. Im Berufsleben ist auch der Begriff Karrierenetzwerk geläufig. Im biblischen Sinne bringen wir das Fischernetz mit der Berufung der ersten Jünger in Verbindung. Das wohl bekannteste Netz der Welt ist vermutlich das Internet.

Magnus Pollak stellte heraus, dass wir in unserem nahen Umfeld unsere Familie, unsere Freunde oder unsere Schulgemeinschaft ebenfalls als ein Netz erfahren. Damit assoziieren wir gegenseitige Unterstützung, Zusammenhalt, Sicherheit. Wie eine Hängematte fängt uns dieses Netz auf, wenn es einem Mitglied der Gemeinschaft einmal nicht gut geht.

Gemäß dem Leitspruch „Geborgenheit, Entfaltung, persönlicher Erfolg“ mögen Schülerinnen und Schüler an unserem privaten Internat und Gymnasium eine intensive Gemeinschaft erleben, die sie während ihrer Schulzeit am Birklehof und darüber hinaus verbinden und tragen wird.

 

 

Text und Bilder: Bettina Steffens