Gemeinschaft leben und gestalten

Im Zentrum der Ansprache von Schulleiter Henrik Fass zum Schuljahresbeginn und zur Eröffnung des Herbsttertials am Montag, 10. September, stand das Thema „Gemeinschaft“. Henrik Fass machte den Schülerinnen und Schülern bewusst, dass die Schulgemeinschaft jedes Schuljahr neu entsteht, nachdem die Abiturientinnen und Abiturienten die Schule verlassen haben und Schülerinnen und Schülern neu an den Birklehof kommen. Er hob hervor, dass eine Gemeinschaft sich nicht von selbst entwickelt, sondern dadurch, dass alle Beteiligten sich einbringen, sie mitgestalten und leben. Wichtiges Anliegen war ihm, dass dabei gegenseitige Offenheit, Toleranz gegenüber der Vielfalt und Einzigartigkeit der Individuen und wechselseitiger Respekt die Grundlage des Miteinanders bilden und jeder ausreichend Freiraum für sich erhält. Mit Blick auf die Ereignisse in Chemnitz betonte Henrik Fass, dass die Birklehof-Gemeinschaft sich nicht über die Ausgrenzung anderer definieren wolle, sondern als weltoffene Gemeinschaft über das, was ihre Mitglieder verbindet. Auf dieser Basis könnten die Birklehoferinnen und Birklehofer dann gemeinsam Ziele erreichen, Konflikte konstruktiv austragen, schöne Momente erleben, kurz: Lebenszeit miteinander verbringen – „das Wertvollste, was wir haben“.

Schulleiter Henrik Fass nahm auch Bezug auf das Leitbild der Schule und zitierte daraus die Passagen, die sich auf den Aspekt „Gemeinsam“ beziehen:

  • Wir nehmen Anteil aneinander und lassen allen Raum, sich abzugrenzen.
  • Im respektvollen Umgang miteinander tragen wir Konflikte aus, lösen sie oder halten sie aus.
  • Gemeinsam gestalten wir Regeln und Rituale für das Leben in unserer Gemeinschaft, bewahren oder ändern sie.
  • Für unsere Ziele übernehmen wir gemeinsam Verantwortung.
  • Aufrichtigkeit ist die Basis für unser gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten.

Henrik Fass schloss mit dem Wunsch, dass seine Ansprache die Schülerinnen und Schüler zum Nach-Denken anregen möge und dass möglichst viele den Weg vom Nachdenken und Diskutieren zum Handeln und Mitgestalten beschreiten.

Als sichtbares Zeichen der Gemeinschaft wurden den Schülerinnen und Schülern der Klassen 6 und 7 ihre Schulpullover verliehen.

Für die musikalische Umrahmung der Schulversammlung sorgte David, Klasse 7, am Klavier mit einem Stück aus der Filmmusik zum Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“.

Beitrag: Hanna Kneser   Fotos: Hanna Kneser und Bettina Steffens