Zerquetscht wie Nutella zwischen zwei Toastscheiben

„The One in the Middle Is the Green Kangaroo“ oder: „Der in der Mitte ist das grüne Känguru“ – eine Theateraufführung der Klasse 6

Freddy Dissel fühlt sich zuhause eingeklemmt zwischen großem Bruder und kleiner Schwester Ellen – Mike bekommt nicht nur viel Aufmerksamkeit, sondern auch immer die neuen Kleider, während Freddy dessen Kleider immer auftragen muss, und die kleine Ellen ist zum Spielen nicht zu gebrauchen und nervt. Freddy ist ein Sandwich-Kind, das obendrein auch in der Schule nur wenig Beachtung und Unterstützung erfährt. So macht ihm das Leben nur wenig Spaß. Das ändert sich erst, als einer Mitschülerin auffällt, dass es ihm nicht gut zu gehen scheint, ihn anspricht, zuhört und ihm, eher zufällig, von einer geplanten Schultheateraufführung erzählt. Freddy ist sofort Feuer und Flamme und setzt alles daran, noch eine Rolle in dem Stück zu ergattern. Das gelingt ihm schließlich und das Theaterprojekt beginnt, sein Leben zu verändern. Plötzlich bekommt er die lang ersehnte Aufmerksamkeit. Familie, Lehrer und Mitschüler interessieren sich für ihn und nehmen Anteil. Die Aufführung wird ein großer Erfolg.

Die acht Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 haben die Erzählung „The One in the Middle Is the Green Kangaroo“ von Judy Blume selbst ins Deutsche übersetzt und unter Leitung ihres Spielstundenlehrers Nicholas Procyk einstudiert. Bei der Inszenierung ließ sich Nicholas Procyk von Jerzy Grotowskis (1933-99) Ideen zum „armen Theater“ leiten. Für die Mädchen und Jungen war es überraschend zu erfahren, dass Theater auch (fast ganz) ohne Kostüme und Schminke funktionieren kann und dadurch umso mehr die Fantasie der Zuschauer bewegt und in Anspruch nimmt.

Die jungen Darstellerinnen und Darsteller schlüpften in atemberaubend schnellen Wechseln von einer Rolle in die andere, wechselten auch zwischen Erzähler/-in und Darsteller/-in gekonnt hin und her und brachten das Stück textsicher, mit viel Witz und hohem Tempo auf die Bühne. Das Publikum – Kinder wie Erwachsene – genoss den kurzweiligen, heiteren Theaterabend mit ernstem Kern.

Wir danken Schülervater Georgiy Michailov, der das Theaterstück der Klasse 6 beim Sommernachtsschwof gefilmt und ein tolles Video erstellt hat, das noch einmal die gute-Laune-Atmosphäre des Stücks aufleben lässt.

Text: Hanna Kneser; Video: Georgiy Michailov; Fotos: Bettina Steffens, Hanna Kneser