Birklehof Sommer Open Air 2018

Zwei Jahre hintereinander hatte das Wetter den Musizierenden einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch dieses Jahr spielte es wieder mit und das Sommer Open Air Konzert konnte wie geplant im Atrium vor dem Neubirkle in lauer Sommerabendluft stattfinden. Geboten wurde „von allem etwas“ – so die Ankündigung von Musiklehrerin Gwendolyn Wellmann, die zusammen mit ihren Musik-Kolleginnen und -Kollegen Roman Babler, Eva-Maria Jacober und Gareth Reaks das Konzert vorbereitet und das Programm mit den Schülerinnen und Schülern einstudiert hatte. Neben Solisten und kleinen Ensembles traten die Birklehof-Jazz-Combo und der Birklehof-Chor auf. Von Bach bis Bossa Nova, von Klassik bis Pop war alles dabei.

Die Elftklässlerinnen und Elftklässler des vierstündigen Musikkurses von Musikfachbereichsleiter Roman Babler präsentierten das Ergebnis ihres Unterrichtsprojekts „Politische Musik“: ein eigenes Arrangement des Stücks „Weiße Fahnen“ der Band Silbermond, in das sie die Akrobatik-AG mit einbezogen hatten.

Drei Siebtklässlerinnen kamen im Vorfeld des Konzerts zu Musiklehrerin Gwendolyn Wellmann und meinten, „sie hätten da etwas.“ Sie hatten sich in Eigenregie zusammengetan, sich als Ensemble den Namen „Top Secret“ gegeben und „Treat you better“ von Shawn Mendes einstudiert. Gerne nahm Gwendolyn Wellmann sie mit ins Programm auf, gerne nahm „Top Secret“ noch ein paar letzte Tipps entgegen.

Zahlreiche weitere Gesangs- und Instrumentalsolisten und -ensembles sorgten für ein abwechslungsreiches Programm.

Die Birklehof-Jazz-Combo unter Leitung von Gareth Reaks brachte das Publikum mit drei gefühlvoll vorgetragenen Bossa Nova-Stücken ins Schwingen.

Wie viel Spaß Singen machen kann, zeigte der Birklehof-Chor unter Leitung von Gwendolyn Wellmann zu Beginn des Konzerts mit zwei Stücken der Comedian Harmonists – „Veronika, der Lenz ist da“ und „Mein kleiner grüner Kaktus“ – und zum Abschuss noch einmal mit „Es ist Sommer“ von den Wise Guys. Die Leichtigkeit und Freude, der Schwung und die gute Textartikulation, mit denen die Sängerinnen und Sänger die drei Stücke vortrugen, ließ völlig vergessen, wie sängerisch anspruchsvoll die Stücke sind.

Die Musikerinnen und Musiker wünschten ihrem Publikum einen schönen beschwingten Sommer und leiten ihn mit ihrem Konzert und „Es ist Sommer“ als Zugabe höchstpersönlich ein.

Text und Bilder: Hanna Kneser