Eigentlich hatte die Klasse 5 für den Schwarzwaldtag einen Besuch bei der VAG in Freiburg geplant. Doch dann kam alles anders: Am Mittwoch kam die Mail, dass der Besuch bei der VAG aus Krankheitsgründen ausfallen muss! Was nun?

Frau Stötzel und Herr Babler hatten schnell ein Alternativprogramm erstellt: Nach der Fahrt mit dem Schienenersatzverkehr nach Freiburg machte sich dir Gruppe auf zum Freiburger Münster. Dort mussten die Schülerinnen und Schüler nach einer kleinen Münsterführung selbständig die Antworten auf drei Fragen finden: Welches ist das „Bäckerfenster“? Wie viele Orgeln gibt es und wie heißen sie? Und: Wem ist das Freiburger Münster geweiht? Mutig gingen die Fünftklässler auf Erkundungstour und fanden durch Gespräche mit anderen Münsterbesuchern auch alle die richtigen Antworten. Doch schon wartete die nächste Herausforderung auf die Schülerinnen und Schüler. Jeder Dreiergruppe bekam 6€ und die Aufgabenstellung auf dem wundervollen Münsterwochenmarkt mit diesem Geld etwas zu kaufen, das später in der Gruppe geteilt werden konnte. Mit viel Enthusiasmus, Rechnerei und Verhandlungsgeschick erstanden die Kinder genau abgezählte getrocknete Mangos, Käse, Brot, Würste, die sich durch 12 teilen lassen, eine Schale mit genau 12 Erdbeeren und weitere Leckereien, so dass sich die Gruppe später an einem reichhaltigen Picknick erfreuen konnte.

So gestärkt ging es in die Stadtbücherei, wo die Kinder nach einer kleinen Einführung in den Bereich für Kinder und Jugendliche nach Herzenslust schmökern konnten. In der Zwischenzeit hatte der Osterhase (alias Frau Füller) im Stadtgarten ein paar verfrühte Ostereier versteckt, die zum Abschluss dieses gelungen, lustigen und informativen Schwarzwaldtages mit Begeisterung gesucht und verspeist wurden.

 

 

Bericht: Eva Stötzel

 

Coaching4futureFlugtechnik Andrea von Sengenbusch