Auftakt zum Weihnachtsmarkt: Vorstellung des Sahelprojekts

„In vier Wochen ist Weihnachtsmarkt!“, eröffnete Silvia Booz, erste Vorsitzende des Vereins „Schülerprojekt Sahel e. V.“, am Montag, 6. November, die erste Schulversammlung nach den Herbstferien: „Das bedeutet viel Arbeit und Einsatz für uns alle in den kommenden Wochen.“ Damit auch alle verstehen und wissen, wofür, stand im Mittelpunkt der Schulversammlung das Sahelprojekt, dem der Erlös des Birklehof-Weihnachtsmarkts seit über 40 Jahren zugutekommt.

 

Als Gast hatte Silvia Booz Passam Tiendrebeogo, Ingenieur aus Tuttlingen, in die Schulversammlung eingeladen. Der gebürtige Burkiner berichtetet den Schülerinnen und Schülern, wie es ihm mithilfe des von ihm 1999 gegründeten Vereins „Hilfsfonds für Burkina Faso Westafrika e. V.“ gelungen ist, im Laufe der Jahre in Burkina Faso zahlreiche Schulen, Brunnen und Solaranlagen zu bauen sowie Aufforstungsprojekte zu finanzieren und zwar ganz überwiegend aus selbst verdientem Geld, ergänzt durch Spenden. Seine Idee: Mangos für Bildung! Mangos aus Burkina Faso werden in Deutschland verkauft, der Erlös kommt dem Verein und seinen Projekten zugute. So haben die Landwirte in Burkina Faso Arbeit und können über ihre Ernte Schulen für ihre Kinder finanzieren. „Jeder kann etwas tun. So ist es ein ausgeglichener Prozess zwischen Geben und Nehmen, der Unabhängigkeit gibt.“ so Passam Tiendrebeogo. Inzwischen besuchen etwa 6.000 Kinder Schulen, die vom „Hilfsfonds für Burkina Faso Westafrika e. V.“ gebaut wurden.

 

Mindestens so wichtig wie eine für die Kinder gut erreichbare Schule in der Nähe ihrer Wohnorte ist ein Brunnen mit sauberem Trinkwasser. Ohne Wasser kann niemand leben und von dreckigem Wasser werden die Kinder krank und können nicht zur Schule gehen, auch wenn eine da ist. Die für das „Schülerprojekt Sahel“ verantwortlichen Birklehoferinnen und Birklehofer hat Passam Tiendrebeogos Initiative so beeindruckt, dass sie sich dafür entschieden haben, seinem Verein den Erlös des Weihnachtsmarkt 2016 zukommen zu lassen, damit davon ein Brunnen gebaut werden kann. So hat nun auch die Schule im Dorf Nouna in Burkina Faso seit August 2017 einen Brunnen, aus dem sauberes, frisches Wasser aus 45 m Tiefe fließt. Passam Tiendrebeogos brachte den Birklehoferinnen und Birklehofern Bilder von „ihrem“ Brunnen mit, stellte ihnen Burkina Faso und seine Initiative vor und dankte ihnen für ihre Unterstützung – ein eindrucksvoller Bericht und besondere Begegnung, die sicher viele dazu motiviert, sich auch beim diesjährigen Weihnachtsmarkt nach besten Kräften einzubringen. Text und Bilder Hanna Kneser

 

Sahelprojekt_Weihnachtsmarkt_Birklehof_1562
Im Klassenzimmer mit seebehinderten Jugendlichen
Die Einfriedungsmauer für die Schule
Die Einfriedungsmauer der Schule wird gebaut
Brunnen in Nouma