Schülertheater am Birklehof – „Aaarrrggghhh – Unser Lehrer ist ein Troll!“

Am Freitag, den 15. Juli 2016 beschlossen am Nachmittag und Abend verschiedene Veranstaltungen das Schuljahr 2015/16 am Birklehof. Nach dem traditionellen Gang zum Hirschenhügel, der letzten Schulversammlung und der Zeugnisausgabe begann für Schüler, Eltern und Mitarbeiter das Birklehof-Sommerfest um 18 Uhr mit Grillen und gemeinsamem Abendessen im Saalbauhof. Das Wetter spielte zum Glück mit, blieb trocken und sonnig, wenn auch frisch.

Ein besonderes Highlight unseres Schuljahresabschlussprogramms am Birklehof ist die Theateraufführung der Klasse 6 . Auch in diesem Jahr war es wieder ein ganz besonderer Genuss. Spielstunden-Lehrer Nicholas Procyk hatte das Theaterstück „Unser Lehrer ist ein Troll“ von Dennis Kelly mit den Schülerinnen und Schülern einstudiert.

05-Theater-Klasse-6
08-Theater-Klasse-6
04-Theater-Klasse-6
07-Theater-Klasse-6
03-Theater-Klasse-6
01-Theater-Klasse-6
06-Theater-Klasse-6
02-Theater-Klasse-6

Die Story: Eine Schulklasse – federführend die Zwillinge Holly und Sean – bringen ihre Lehrerin Frau Stachel zur Verzweiflung, bis diese einen Nervenzusammenbruch erleidet und die Schule verlässt. Deren Nachfolger wird ein Troll, der Kinder, die frech sind und stören, kurzerhand frisst. Ein Schulleiterwechsel verschärft die Situation: Der Neue, Mr. McCreedy, ordnet u. a. an, dass die Kinder künftig, statt in den Unterricht zu gehen, in einer Goldmine arbeiten müssen, die auf dem Schulhof ausgehoben wird. Alle Versuche der Kinder, sich Hilfe bei Erwachsenen zu holen, scheitern. Schließlich bleibt ihnen nur, einen eigenen Plan zu ihrer Rettung zu ersinnen. Auch hier tragen die Zwillinge Holly und Sean die entscheidende Idee bei und setzen den Plan federführend um. Schließlich gelingt es ihnen, alle zu retten, in gewisser Weise sogar den –  letztlich einsamen – Troll. Alle Kostüme – bis auf das des Trolls – und die Bühne waren schlicht in Schwarz-Weiß gehalten, wodurch das Spiel der Schülerinnen und Schüler und die Akzente, die durch einzelne Requisiten gesetzt wurden, besonders zur Geltung kamen. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler spielten sowohl die Emotionen als auch den Witz, der in vielen Dialogen lag, sehr gut aus, rissen ihr Publikum mit und brachten es ‑ und manchmal auch sich selbst – immer wieder herzhaft zum Lachen.

Der Abend klang für Schüler, Eltern und Mitarbeiter fröhlich und gesellig mit Musik, Tanz und Gesprächen im Haupthausgarten aus.


Ihnen gefallen unsere Beiträge und Sie möchten regelmäßig informiert werden?
Dann tragen Sie sich jetzt in unsere Liste ein. Sie werden regelmäßig über Veranstaltungen und Neuigkeiten informiert.