Kran-03 Handwerkliches Geschick ist gefragt beim Aufbau des Holzkrans, an dem die Schüler der 9a und 9b einiges erfahren und lernen werden.

Sägen, schrauben, bohren – die Schüler lernen über das Bauen des Krans neben handwerklichen Fertigkeiten auch Grundlagen der Mechanik kennen. Am praktischen Beispiel wird die Funktionsweise und der Kräfteverlauf sichtbar und erfahrbar und kann so von den Schülern und Schülerinnen leichter nachvollzogen und verstanden werden.

Sie gehen bei der Arbeit an ihrem Kran-Projekt verschiedenen Fragen auf den Grund:

  • Wie ist dieser Kran konstruiert?Kran-02
  • Wie muss ich den Kran gegen Kippen sichern, damit er die in der Aufgabe geforderten 100 Gramm heben kann?
  • Wo muss ich weitere Kurbeln anbringen, damit ich die Laufkatze in Bewegung setzen kann?
  • Wie müssen die Kurbeln aufeinander ausgerichtet sein, damit ich die Last vertikal und horizontal bewegen kann?
  • In welchem Zusammenhang steht das Gewicht der Last und deren Position am Ausleger?

 

 

Im Rahmen des Schwarzwaldtags hatte die gesamte Klassenstufe bei ihrem Ausflug neben anderen spannenden Aktivitäten auch die unterschiedliche Bauweise von Kränen unter die Lupe genommen und war somit auf das Kran-Projekt bestens vorbereitet.

Ganzheitliches Lernen mit allen Sinnen ist das Grundprinzip des NWT-Unterrichts bei Andrea von Sengbusch. Dass sie sich mit den Jugendlichen in Schulräumen aufhält, ist eher die Ausnahme. Wenn möglich ist sie draußen und vermittelt den Mädchen und Jungen „Naturwissenschaften“ im eigentlichen Sinne des Worte.

Kran-06

Kran-05