Wie, schon vorbei? Das Tagesinternat am Birklehof

„Wie, schon vorbei …?“ – dies hört man unsere Fünftklässlerinnen und Fünftklässler an so manchem Nachmittag sagen, wenn kurz vor fünf der Unterricht endet und sie sich auf den Heimweg machen.

Die Eltern unserer Tagesinternatler beschreiben den Zustand ihrer Kinder,wenn sie abends nach Hause kommen, als „völlig platt, aber glücklich“. In diesen beiden Sätzen wird vieles deutlich, was den Unterrichtsalltag im Tagesinternat ausmacht: Das Kind und sein Wille, zu lernen und die Welt mehr und mehr zu begreifen und sich zu eigen zu machen, steht im Mittelpunkt unseres unterrichtlichen Handelns. Die Freude und Begeisterung fürs Lernen soll erhalten und gefördert werden, was gleichzeitig natürlich auch anstrengend ist und Energien einfordert – von den Kindern wie von den Erwachsenen, die sich mit unseren Schülerinnen und Schülern auf diese Wege begeben.

Studientag - Das Naturkunst-Projekt

Eine Schulwoche

Am Montagmorgen treffen sich alle Schülerinnen und Schüler im Musikhaus zur Schulversammlung, die den gemeinsamen Auftakt in die Woche darstellt. Natürlich ist es mit viel Aufregung verbunden, sobald einer unserer Jüngsten selbst vorne steht und beispielsweise im Rahmen des Wochenrückblicks eine Nachricht aus der Zeitung vorliest. In der anschließenden Klassenstunde wird dann vieles rund um Unterricht, das soziale Miteinander, Lerntechniken etc. besprochen. Jede zweite Woche findet in diesem Zeitfenster der Klassenrat statt. Im B-Block beginnt dann der reguläre Unterricht, der im Tagesinternat jedoch so rhythmisiert ist, dass an jedem Tag Bewegungsphasen und musisch-künstlerische Aktivitäten den „klassischen“ Unterricht auf der Schulbank unterbrechen.

Tagesinternat-Wochenplan-1

Dienstags bis samstags beginnt der Schultag mit einem 90-minütigen Silentium. Dieses Silentium ersetzt die traditionelle Studienzeit, die im Internat am späten Nachmittag stattfindet. Inhaltlich wird das Silentium am Dienstagmorgen für die ganze übrige Woche mit Hilfe und Tipps von Erwachsenen geplant. Hier bekommt jedes Kind auch eine kurze schriftliche Rückmeldung zu seinem Planen und seiner Reflexion. Im Silentium arbeiten die Kinder an den Inhalten ihres Studienordners. Das bedeutet, dass sie entweder etwas als Vorbereitung für eine Klassenarbeit in einem bestimmten Fach lernen und Übungen machen oder dass sie sich den individuellen Aufgaben in einzelnen Fächern widmen.

In der ersten Hälfte des Silentiums herrscht dabei absolute Ruhe, nach kurzer Bewegung bzw. Entspannung sind im zweiten Teil auch Partner- bzw. Gruppenarbeiten möglich. Betreut wird das Silentium von einem festen Silentium-Lehrer-Team, das das selbst-ständige Arbeiten der Schülerinnen und Schüler im Blick hat und ihnen stützend und beratend täglich zur Seite steht.

Der Mittwoch hebt sich von den anderen Tagen dadurch ab, dass jede Familie hier die Möglichkeit hat, eine Halbtags- oder Ganztagsbetreuung zu wählen. Erster Unterrichtsschluss ist um 13:05 Uhr. Optional können die Schülerinnen und Schüler den Nachmittag aber auch mit Erlebnissport und anschließendem Instrumentalspiel in der Gruppe zusammen mit den internen Orientierungsstüflern (Kl. 5-7) verbringen und, wie an den anderen Tagen, um 17 Uhr nach Hause gehen.

„Der Donnerstag ist mein Lieblingstag.“

Diesen Satz würde jeder Fünftklässler und jede Fünftklässlerin unterschreiben, denn donnerstags findet der Studientag statt. Nach dem Silentium haben wir sechs Stunden Zeit, uns einem Thema, einem Projekt, einer bestimmten Aktion zu widmen. Häufig verlassen wir dabei das Birklehof-Gelände, um Dinge vor Ort real und aus erster Hand erleben zu können. So waren wir im vergangenen Schuljahr beispielsweise bei einem Geigenbauer und durften anschließend unter Anleitung einer Geigenlehrerin auch selbst erste Versuche auf diesem Instrument unternehmen. An anderen Donnerstagen besuchten wir das Theater in Freiburg, einen Buchladen und eine Bibliothek, lernten Bildhauer und ihr Tun kennen und konnten uns im Rahmen von museumspädagogischen Projekten Ausstellungsthemen von Kunst- und Geschichtsmuseen  durch eigenes Tun aneignen.

Besonders wichtig ist uns, dass die Studientage den Schülerinnen und Schülern auch zentrale Grundwerte und -ziele unserer Schule vermitteln, ihnen beispielsweise die sechs Säulen von Round Square  nahe bringen und greifbar machen (IDEALS: I = Inter-nationalism, D = Democracy, E = Environment, A = Adventure, L = Leadership. S = Service.)

Erlebnisse dokumentieren lernen im Studientag-Buch

Seit diesem Schuljahr halten unsere Tagesinternatler ihre wöchentlichen Eindrücke und Gedanken zu den Studientagen auch in einem Studientag-Buch fest, das wir in der ersten Schulwoche gebastelt und gestaltet haben.

Studientag im Schnee: Schneeskulpturen

Neben dem normalen Sportunterricht sind unsere Tagesinternatler in der Orientierungsstufe freitagnachmittags für alle verpflichtend im Hockey aktiv und werden so über drei Jahre an unsere Schwerpunktschulsportart Hockey herangeführt. Danach obliegt es jedem selbst, ob er weiter am Hockeytraining und an Turnieren teilnehmen möchte oder seine Begabungen in anderen Bereichen sieht und weiterentwickeln möchte.

 

BlaeserklasseAuch die Musik spielt im Tagesinternat eine bedeutende Rolle. So gibt es in der Orientierungsstufe über drei Jahrgangsstufen hinweg jahrgangsübergreifend die Instrumentalklasse, die nicht nur die reale Beschäftigung mit einem Instrument fördert, sondern auch viel Wissen im Bereich der Musik vermittelt. Hier lernt jeder, ein Instrument in der Gruppe zu spielen, und kann sein Können in individuellem Instrumentalunterricht vertiefen und erweitern.

Den gemeinsamen Abschluss der Woche stellt der Chorus dar, eine Singstunde am Samstagvormittag, in der alle Schüler der Orientierungs- und Profilstufe gemeinsam singen, ohne Leistungsdruck, nur der Freude wegen.

Und dann? Ja, dann ist die Woche „schon“ vorbei und unsere Tagesinternatler haben ein entspannendes und sicherlich ebenso erlebnisreiches Wochenende mit ihren Familien vor sich.


 

Wenn Ihnen unsere Beiträge  gefallen und Sie über Neuigkeiten informiert werden möchten, abonnieren Sie bitte unsere „Birklehof News“.

Mehr Informationen zum Tagesinternat am Birklehof und zu unseren Infotagen für interessierte Familien finden Sie unter: Tagesinternat.