Ein Schüler der Jahrgangsstufe 11 berichtet:
Ich besuchte mit einigen Mitschülerinnen und Mitschülern im Rahmen unserer Studienfahrt das Zentrum für nachhaltige Entwicklung (Artefact) in Glücksburg. Wir erarbeiteten einige Inhalte selbst zum Thema „Erneuerbare Energien“, hörten uns Vorträge an uStudienfahrt der Klasse 11 zum Thema erneuerbare Energiennd besuchten einige Anlagen, die diese Energien in Strom bzw. Wärme umwandeln. Natürlich, wie es sich für solch eine Studienfahrt gehört, versuchten wir, alles so gut wie möglich zu Fuß oder, wie beim Besuch einer Biogasanlage und einer Windkraftanlage, mit dem Fahrrad zu erreichen.
Einer meiner unvergesslichen Momente auf der Fahrt war, als wir eine Windkraftanlage hochklettern durften. Natürlich war dies auch sehr anstrengend, da wir in kleinen Gruppen eine 70 Meter hohe Leiter hoch- und wieder herunterklettern mussten, doch am Ende hat es sich gelohnt: Der Ausblick war super.
Gegen Ende der Studienfahrt haben wir noch zwei Tage in Hamburg verbracht und besuchten unter anderem den Energieberg Georgswerder. Es war zwar sehr anstrengend, bei fast 40 Grad aufmerksam zu bleiben, doch einiges habe ich mir trotzdem über die „ehemalige“ Deponie gelernt und darüber, was passieren könnte, wenn die Schutzhülle mal nicht mehr intakt sein sollte.Studienfahrt der Klasse 11 zum Thema erneuerbare Energien
Einiges habe ich bei der Studienfahrt gelernt, mit Sicherheit werde ich mir nicht alles für immer merken, doch es war eine tolle Erfahrung, mit meinen Mitschülerinnen und Mitschülern und zwei super Lehrerinnen bzw. Lehrern dies alles zStudienfahrt der Klasse 11 zum Thema erneuerbare Energienu erleben.